Elternzeit in der Niederlassung - Mehr.Arzt.Leben!

Elternzeit in der Niederlassung



Ein Video der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zeigt, welche Optionen sich anbieten, wenn sich Nachwuchs ankündigt.

Niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten stehen häu­fig vor der Herausforderung, Praxisalltag und Familie unter einen Hut zu bekommen. Aber gerade als Selbstständige haben sie einige Möglichkeiten, das Leben familienfreundlich zu gestalten. So haben sie beispielsweise die Möglichkeit, ihre Zulassung ruhen zu lassen und die Praxis vorübergehend ganz oder teilweise zu schließen. Alternativ kann die Praxisarbeit für bis zu drei Jahre in die Hände eines angestellten Arztes gelegt wer­den. Für Ärztinnen, die nach Entbindung und Mutterschutz nicht unmittelbar in die Praxis zu­rück­kehren möchten, bietet sich eine Vertretung an.

Bei Psychotherapeuten sprechen dage­gen die besonderen Patientenbeziehungen in der Regel gegen eine Vertretung. Für sie ist des­halb das Ruhenlassen der Zulassung meist das Mittel der Wahl, so die KBV.

Das Video finden Sie unter www.kbv.de/html/40199.php.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Print

So kommt frischer Wind direkt in Dein Postfach...

Ahoi… Komm an Board und melde Dich hier für unseren Newsletter an. So erhältst Du ganz einfach alle Neuigkeiten, Informationen und Fachbeiträge direkt per E-Mail.

Weitere Beiträge für Dich

noch eine Brise mehr...

Allgemein

Ein Nordlicht kehrt zurück

Daniel Hauth hat sein Ziel erreicht. Der 41-jährige Facharzt für Allgemeinmedizin fand seine Wunschpraxis in Groß Wittensee im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Erlebnis Landarztpraxis

Bereits zum zweiten Mal absolviert Nils Hansen ein Blockpraktikum in einer Hausarztpraxis auf dem Land – in derselben Praxis.