Das belegt die Studie „Chance Niederlassung” der apoBank unter angestellten und selbständigen Apothekern, Ärzten, Zahnärzten und Tierärzten. Niedergelassene Studienteilnehmer nannten unter anderem als Gründe für ihre Entscheidung zur Selbständigkeit die Gestaltungsmöglichkeiten (90 Prozent), gefolgt von Selbstverwirklichung (83 Prozent), Arbeitszeitgestaltung (72 Prozent) und der Einkommenssituation (66 Prozent). Angestellte Heilberufler sehen ebenfalls Vorteile in der Selbständigkeit. Sie schreiben ihr mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Freiheitsgrade (79 Prozent) zu. Auch die Einkommenssituation (66 Prozent) sowie die Arbeitszeitgestaltung (45 Prozent) sprechen in ihren Augen für die Selbständigkeit.

Dennoch entscheiden sich seit 2007/2008 immer weniger Heilberufler für den Schritt in die Selbständigkeit. Warum das so ist, hat die apoBank ebenfalls untersucht. Gegen die Selbständigkeit sprachen zum Zeitpunkt der Entscheidung vor allem das finanzielle Risiko (76 Prozent), die Arbeitsbelastung (63 Prozent), die Bürokratie (54 Prozent) und die unternehmerischen Aspekte der Selbständigkeit (46 Prozent).

Mehr Informationen zur Studie finden Sie auf Seite 32 des Magazins des Hartmannbundes.

Weitere Informationen zu diesem Thema sind unter www.apobank.de/niederlassung zu finden.