Viele Ärztinnen in Weiterbildung können sich vorstellen, nach ihrer Facharzt­prüfung im ambulanten Bereich zu arbeiten. Das geht aus einer Umfrage des Marburger Bundes (MB) unter seinen Mitgliedern hervor. Sie beruht auf den Antworten von 1.118 MB-Mitgliedern, die zurzeit ihre Weiterbildung absolvieren oder diese im vergangenen Jahr abgeschlossen haben. Insgesamt gaben 52 Prozent der Befragten an, nach ihrer Weiterbildung im stationären Bereich arbeiten zu wollen. 33 Prozent bevorzugten hingegen den ambulanten Bereich – bei den Ärztinnen waren es sogar 39 Prozent. 55 Prozent der Befragten hielten darüber hinaus einen ambulanten Pflichtteil in ihrer Weiterbildung, zum Beispiel in einer Praxis, einem Medizinischen Versorgungszentrum oder einer Ambulanz, für wünschenswert.

Hier geht es zur kompletten Studie.