Medizinstudium - Mehr.Arzt.Leben!

Förderungsmöglichkeiten im

Medizinstudium

Schleswig-Holstein

Rückenwind fürs Studium!

Wir unterstützen Dich!

Blockpraktikum

Wir fördern Dich mit einem Fahrtkostenzuschuss, wenn Du Dein Blockpraktikum im Fach Allgemeinmedizin machst und an der Universität Kiel, Lübeck oder Hamburg studierst.

Deine Lehrpraxis muss außerhalb dieser drei Universitätsstädte liegen. Der Zuschuss beträgt 20 Cent/km für Hin- und Rückfahrt. Wenn Du Dein Blockpraktikum auf einer Nordseeinsel machst, erstatten wir Fährkosten und Parkplatzgebühren.

Famulatur

Die KVSH fördert Medizinstudierende, die ihre Famulatur in einer Praxis in Schleswig-Holstein absolvieren. Diese bekommen von uns einen wöchentlichen Zuschuss in Höhe von 50 Euro, maximal für zwei Monate. Der Zuschuss beträgt 75 Euro pro Woche, wenn die Famulatur außerhalb der Mittelbereiche Kiel oder Lübeck gemacht wird und 100 Euro pro Woche, wenn die Famulatur in einer Teampraxis geleistet wird.

Die Bezuschussung erfolgt für mind. zwei Wochen und max. für zwei Monate.

Bitte beachten: Der Antrag kann frühestens mit Beginn und muss innerhalb von sechs Monaten nach Beendigung der Beschäftigung gestellt werden.

Übrigens: Die Ärztekammer Schleswig-Holstein unterstützt Famulaturen in hausärztlichen Praxen mit 110 Euro monatlich für maximal zwei Monate. Mehr Informationen gibt es hier.

Liste der Praxen in Schleswig-Holstein, in denen das Blockpraktikum und das Praktische Jahr im Fach Allgemeinmedizin absolviert werden können.

Praktisches Jahr (PJ)

Du willst im Praktischen Jahr auch die Allgemeinmedizin kennenlernen?

Für diesen Abschnitt, der 16 Wochen beträgt, unterstützt Dich die KVSH mit 100 Euro pro Woche. Voraussetzung ist, dass Du in Kiel oder Lübeck Medizin studierst.

Landesstipendien

Medizinstudierende aus Kiel und Lübeck können sich zum neunten Fachsemester für das Landessti­pen­di­um von monatlich 500 Euro jeweils zum Wintersemester bewerben. Die Förderung läuft für zwei Jahre und endet mit Abschluss des Praktischen Jahres.

Die Studierenden sollen dann zwei Jahre ihrer Facharztweiterbildung im ländlichen Raum absolvieren und die im Anschluss folgende ärztliche Tätigkeit in Schleswig-Holstein ebenfalls für mindestens zwei Jahre – entweder in der hausärztlichen Versorgung oder in einem der Facharztgebiete Pädiatrie, Nerven­heilkunde oder Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Persönliche Ansprechpartner

Zuschuss Ärzte in Weiterbildung

Janine Priegnitz
Tel.: 04551 883 384
E-Mail: janine.priegnitz@kvsh.de

Brigitte Teufert
Tel.: 04551 883 358
E-Mail: brigitte.teufert@kvsh.de

Verbundweiterbildung und Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin

Andrea Heiden
Tel.: 04551 893723 0,
E-Mail: info@q-institut-sh.de

Mehr.Arzt.Leben!

Weitere Angebote

Scroll Up