Ärzte in Weiterbildung

Förderung allgemeinmedizinische Weiterbildung

Gemeinsam mit den Krankenkassen unterstützen wir angehende Hausärzte, die ihren ambulanten Abschnitt der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin absolvieren. Dabei erhält der weiterbildende Arzt bzw. der Praxisinhaber auf Antrag mit Wirkung ab 1. Juli 2020 in Höhe von 5.000 €. Diese Summe leitet er in voller Höhe an den Arzt in Weiterbildung weiter und stockt zudem den Betrag auf die im Krankenhaus übliche Bezahlung auf. Weitere Zuschüsse gibt es in unterversorgten und drohend unterversorgten Gebieten. Der Zuschuss wird unter der Voraussetzung gewährt, dass der Arzt in Weiterbildung grundsätzlich an den Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin teilnimmt. Hierfür hat ihn die weiterbildende Praxis freizustellen.

Schulungstage Allgemeinmedizin

Hier warten hausärztliche relevante Themen und Praxismanagement-Kenntnisse auf Sie, die interaktiv und praxisnah vermittelt werden. Die Schulungstage finden in Bad Segeberg oder Kiel statt, jeweils an 4 Terminen pro Jahr. Diese ganztägigen Schulungsveranstaltungen sind Bestandteil des umfassenden Begleitprogramms zur Förderung der Weiterbildung Allgemeinmedizin in Schleswig-Holstein. Alle Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin, die ihre Weiterbildung im stationären bzw. ambulanten Bereich absolvieren und eine entsprechende Förderung erhalten, sollen an diesen Schulungstagen teilnehmen.

Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin
Dort bündeln die Lehrstühle für Allgemeinmedizin der Universitäten Kiel und Lübeck, die KVSH und die Ärztekammer Schleswig-Holstein ihre Kräfte. Fortbildungsveranstaltungen, Train-the-Trainer-Kurse und ein Mentoringprogramm, bei dem erfahrene Allgemeinmediziner Ärzte in Weiterbildung durch die verschiedenen Etappen der Weiterbildungszeit begleiten, sorgen für viel Praxisnähe und eine optimale Ausbildung.

Ansprechpartnerin:
Andrea Heiden
Tel.: 04551 893723 0
E-Mail: info@q-institut-sh.de
www.kwa.sh/startseite.html

Förderung fachärztliche Weiterbildung

Ebenfalls 5.000 € gibt es auf Antrag für fachärztliche Weiterbildungsstellen, die besonders vom Nachwuchsmangel betroffen sind. Das sind momentan die Facharztgruppen Kinder- und Jugendmedizin, Nervenheilkunde, Augenheilkunde, Chirurgie und Orthopädie (außer Herzchirurgie und Thoraxchirurgie), Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Haut- und Geschlechtskrankheiten sowie Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Urologie und Allgemeinchirurgie. Darüber hinaus kann auch der Erwerb der Facharztanerkennung Innere Medizin und Rheumatologie sowie die Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerzmedizin gefördert werden. Der Zuschuss wird unter der Voraussetzung gewährt, dass der Arzt in Weiterbildung an dem von der KVSH angebotenen kostenfreien Traineeprogramm teilnimmt. Hierfür hat ihn die weiterbildende Praxis freizustellen.

Traineeprogramm für Ärzte in Weiterbildung

Wir machen euch fit für die Niederlassung. Dazu bieten die Ärztekammer und die KVSH für Ärzte in Weiterbildung aller Fachgebiete ein spezielles Traineeprogramm an. Diese Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit Themen wie Zulassung, Abrechnung, Praxisorganisation und -finanzierung. Erfahrene Ärzte berichten über ihren Berufsweg und erklären, worauf es in der Arztpraxis ankommt. Außerdem geben Experten aus den Fachabteilungen der KVSH wichtige Tipps.

Laufbahnassistenz

Die Laufbahnassistenz steht Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung in Fragen der ärztlichen Weiterbildung als erste zentrale Anlaufstelle in Schleswig-Holstein, beratend und wegweisend zur Seite. Sie unterstützt bei der Suche nach einer geeigneten Weiterbildungsstelle in den spezifischen Abschnitten der Weiterbildung, ambulant wie auch stationär. Alle wichtigen Informationen auf www.q-institut-sh.de/laufbahnassistenz/

Kontakte knüpfen, Leute treffen

Der direkte Draht zum Praktiker: „Frag´ den Doc!“
Du hast Fragen zum Job eines niedergelassenen Arztes oder zur Aus- und Weiterbildung? Unsere Mentoren sind Fachärzte mit langjähriger Berufserfahrung. Mit ihrem Wissen und vielen praktischen Tipps helfen sie Dir gern weiter. Ruf einfach an und stell Deine Fragen. Die Adressen der Mentoren findest Du hier.

„Lotsen“, die sich auskennen: Kreisstellen der KVSH
Du suchst kompetente Ansprechpartner, die sich in ihrer Region bestens auskennen und sehr gute Kontakte zu den Ärzten vor Ort haben? Die Kreisstellenvorsitzenden der KVSH sind selbst niedergelassene Ärzte. Sie sind für Dich da, wenn Du z. B. eine geeignete Famulaturpraxis suchst oder Kontakt zu Ärzten aufnehmen möchtest, die ihre Praxis abgeben möchten. Die Adressen der Kreisstellen findet Du hier.

Informationstag speziell für Existenzgründer und Praxisabgeber
Die einen wollen sich niederlassen, die anderen ihre Praxis abgeben. Das passt sehr gut zusammen. Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Ärztekammer Schleswig-Holstein und KVSH veranstalten deshalb jedes Jahr einen Informationstag speziell für Existenzgründer und Praxisabgeber. Du bist dazu natürlich auch herzlich eingeladen.

Weiterbildung nach der Weiterbildung

Die Weiterbeschäftigung bisheriger Ärzte in Weiterbildung nach Ende ihrer formalen Weiterbildungszeit kann auf Antrag genehmigt werden, wenn gleichzeitig für den bisherigen Arzt in Weiterbildung ein Antrag auf Zulassung oder Anstellung beim Zulassungsausschuss gestellt wird und die Antrag stellende Praxis über eine Weiterbildungsbefugnis verfügt. Die Weiterbeschäftigung kann für die Zeit bis zur Entscheidung über den Antrag auf Anstellung/Zulassung erteilt werden. Praxen, die nach § 75a SGB V geförderte Ärzte in Weiterbildung nach Beendigung der formalen Weiterbildungszeit ganztags weiterbeschäftigen, um für diese eine Übergangszeit bis zu einer beabsichtigten Niederlassung/Anstellung in Schleswig-Holstein zu ermöglichen, erhalten einen Zuschuss von monatlich EUR 1.000,- bis zu dem Monat der rechtskräftigen Entscheidung des Zulassungsausschusses. Bei Teilzeittätigkeit wird die Fördersumme anteilig reduziert.

Förderung Kinderbetreuungskosten

Damit Du Deine Weiterbildung in Vollzeit absolvieren kannst, gibt es für max. drei Jahre Kinderbetreuungskosten in Höhe von monatlich 400 Euro. Dieser Zuschuss gilt auch für neu niedergelassene Ärzte in den ersten drei Jahren nach Niederlassung.

Weiterbildungsstellen

Ansprechpartnerinnen

Zuschuss Ärzte in Weiterbildung

 

Janine Priegnitz
Tel.: 04551 883 384
E-Mail: janine.priegnitz@kvsh.de

Renate Tödt
Tel.: 04551 883 358
E-Mail: renate.toedt@kvsh.de

Verbundweiterbildung und Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin

 

Andrea Heiden
Tel.: 04551 893723 0,
E-Mail:info@q-institut-sh.de